Skip to Content

Digitale Medien

Digitale Kommunikation ist ein starker Verbündeter – oder ein unkontrollierbarer Bumerang. Denn im Web verändern sich Zielgruppe(n) und Vorlieben so schnell wie die schöne neue Online-Welt selbst. Da gilt es, immer am Puls der Zeit zu bleiben, die richtigen Impulse zu geben, keinem Hype aufzusitzen, aber auch nichts zu verpassen. Wir wissen, wie das geht.

UX/UI & Wireframes

Eine gelungene UX (User Experience) und ein optimales UI (User Interface) machen Nutzer glücklich, verlängern die Verweildauer, verbessern die Conversion. Eine schlechte Benutzererfahrung auf Shops, Websites und Apps führt zu einer hohen Absprungrate – und damit zu weniger Geschäft. Praktisch, dass wir auf beides spezialisiert sind, auf UX und UI. Wir fangen mit dem wichtigsten an. Dem Nutzer. Wir finden seine Bedürfnisse heraus, um Oberfläche und Architektur der digitalen Anwendung für ihn zu optimieren. Das beginnt bereits in der Konzeptionsphase: Mit Hilfe von „Wireframes“ erarbeiten wir eine optimale Nutzerführung, gemeinsam mit dem Kunden. Was dabei herauskommt? Spaß, Nutzen und einfache Bedienbarkeit. Kurz: digitale Lösungen, die was können.

Screendesign

“Macht mir doch mal ein Webdesign!”. Ein Satz, den wir häufig hören. Und der bei uns nicht nur die Designer auf Trab bringt. Zum Beispiel zur Bestimmung der Zieldefinitionen, Nutzertests, einem durchdachten User-Experience-Concept. Passt die Ästhetik zur Zielgruppe? Brauchen wir ein zeitgemäßes oder zeitloses Design? Finden die Nutzer sich intuitiv zurecht? Rücken die häufigsten Anwender-Szenarien in den Vordergrund? Sind die Seiten-Anordnungen und Haupt-Menüpunkte ebenso klar gegliedert wie Inhalte und Funktionen? Fragen über Fragen, die wir gemeinsam mit dem Kunden beantworten. Am Ende steht ein Design, das Sinn macht.

CMS WordPress

Einst ein Blog-Baby ist WordPress heute längst ein ausgewachsenes Content Management System (CMS). Funktionen und Designs anpassen, die Kosteneffizienz im Auge behalten, Self-Service-Funktionalitäten einrichten – WordPress ist ein CMS der unendlichen Möglichkeiten. Ein weiterer Pluspunkt: Hinter WordPress steht eine riesige Community – Interaktions-Plattform, Spielwiese und Know-how-Transfer in einem. Ultra-praktisch, um sich bei Fragen und Ideen mit Experten und Einsteigern auszutauschen.

Kein Wunder also, dass wir digitale Erlebnisse gerne mit WordPress realisieren. Auch weil dann die Macht mit Ihnen ist. Erweitern, ändern, anpassen, Bilder austauschen, News einfügen, mit WordPress haben Sie die Pflege der Inhalte selbst in der Hand. Und sind nicht auf die ständige Betreuung ihrer Website durch eine Agentur angewiesen. Am besten Sie sprechen uns im Vorfeld darauf an und wir passen Ihre WordPress-Website an Ihre Anforderungen an. Dann wird Ihr Internet-Auftritt Wachs in Ihren Händen. Wenn Sie es denn möchten. Oder Sie fragen uns, auch für das Aufspielen neuer Releases, Datenschutz, Support, WordPress-Schulungen etc.

Web-Entwicklung / Programmierung

Landing Page oder Onepager, Responsive oder Barrierefrei. Sie verstehen nur Bahnhof? Kein Problem. Unsere Programmierer können Ihnen all dies klipp und klar erklären. Sagen Sie uns einfach, was Sie möchten, und wir setzen Ihre Vorgaben punktgenau um. Auf Ihre Branche, Ihr Budget und Ihre Zielgruppe(n) abgestimmt.

Responsive heißt hier das schon erwähnte Zauberwort. Schließlich wird mittlerweile mehr als die Hälfte aller besuchten Seiten über mobile Devices, sprich Tablets und Smartphones, aufgerufen. Ihre Website sollte also für diesen Einsatz optimiert werden. Darüber freuen sich übrigens nicht nur die Nutzer, sondern auch die Suchmaschinen.

Wie das in der Praxis aussieht? Unsere Programmierer nehmen ein “Responsive Grid” zuhilfe: ein zuvor definiertes “Verhalten” einzelner Teilbereiche der Seite. Wann brechen Bilder und Texte um? Wie werden sie auf Mobile Devices untereinander angeordnet? Wie verändert sich die Größe? Kann man bestimmte Funktionen ausblenden? Nur einige der Fragen, die unsere Experten im Vorfeld klären. Oder wir kreieren einen Ableger: eine zweite Website, die ausschließlich für den mobilen Gebrauch entwickelt wird.

SEM aus Seo und sea

Jetzt vollständig verwirrt? Keine Sorge, hintere diesen unglaublich kreativen Abkürzungen stecken ganz praktische Maßnahmen und Strategien: Suchmaschinen-Marketing (SEM), das sich aus Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und Suchmaschinen-Werbung (SEA, z. B. über Google Adverts) zusammensetzt. Immer mit dem Ziel, dass Webseiten bei den Ergebnissen von Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing möglichst auf der ersten Trefferseite aufzutauchen. Wenn der User dann auch noch eine Webseite mit für ihn relevanten Inhalten findet, hat man als Webagentur seinen Job gut gemacht.

Aber wie bringt man eigentlich seine neue oder neu überarbeitete Webseite im Suchmaschinen-Ranking nach oben? Dafür gibt es keine Standard-Lösung, doch wer seine Ziel- oder Kundengruppe kennt oder versteht, ist schon auf einem guten Weg.

Interessen oder Hobbies, Alter, Herkunft, kulturelles Verständnis, Anforderungen, Aufgaben im Job: Je mehr Sie über Ihre potenziellen Kunden wissen, um so spitzer lässt sich das SEM darauf abstimmen. Und manchmal heißt es eben: Qualität statt Quantität. Anders gesagt, optimales SEM bringt DIE Nutzer auf Ihre Seite, die sich wirklich für Ihr Angebot interessieren. Und nicht eine Masse von im Netz Herumstreifenden.

 

Onlinemarketing

Facebook, Youtube, Twitter: Kaum ein Unternehmen, das sich mittlerweile nicht in den sozialen Medien (SoMe) tummelt. Doch hie und da ein Post oder Tweet bringt sie geschäftlich nicht weiter, ja im Gegenteil. Die „un-strategische“ Nutzung von Social Media frisst Zeit, Geld und kann sich sogar negativ auf Ihr Image auswirken. Schade drum. Schließlich bieten sozialen Netzwerke wertvolle Chancen für die Kundengewinnung, -pflege und -bindung. Eine weitere Klippe: Die So-Me-Vorlieben Ihrer Zielgruppen verändern sich im rasanten Tempo. So sind auf Facebook längst nicht mehr nur Youngsters zu finden, die sich wiederum vermehrt auf Instagram, Pinterest oder Snapchat austoben. Gut, wenn man sich da auskennt.

Kein Grund, auf Social-Media-Aktivitäten zu verzichten oder sie dem Praktikanten zu überlassen. Und wenn doch, dann nur gemeinsam mit einem Fahrplan, der die Richtung vorgibt, mit maßgeschneiderten Guidelines, die aus Ihren Posts ein tragfähiges Marketing-Instrument machen. Schließlich bietet Online-Marketing über Facebook & Co. ein riesiges Potenzial, um mehr Kunden zu erreichen, den Umsatz zu steigen und sich neue Zielgruppen zu erschließen. Wir wissen, wie‘s geht.

Suchen

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Enter